Das Mariazeller Land mit seinen Bergen und Seen ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, und auch das kulturelle und kulinarische Angebot in unserer Region ist  einzigartig 
 

In 800 Meter Seehöhe am Fuße der 1.626 Meter hohen Gemeindealpe im südlichen Mostviertel in Niederösterreich gelegen, ist Mitterbach zu jeder Jahreszeit ein idealer Ort für Erholungssuchende, aber auch für alle, welche aktiv die wunderschöne und markante Landschaft der Voralpen und des Mariazeller Landes genießen wollen.

Gemeindealpe.jpg
oetschergraeben.jpg

Erlaufsee & Gemeindealpe

Ötscherbach in den Ötschergräben

Wasserfall.jpg

Wasserfall Ötschergräben

Die Gemeindefläche umfaßt 67 Quadratkilometer, und dazu gehören die bereits erwähnte Gemeindealpe, Erlauf- und Erlaufstausee sowie die wildromantischen Ötschergräben mit ihren eindrucksvollen Schluchten, Wasserfällen und steilen Felsgipfeln, die auch der "Grand Canyon Österreichs" genannt werden.​

erlaufsee_mitterbach.jpg

Erlaufsee

strandbad_erlaufsee.jpg

Der Erlaufsee mit Trinkwasserqualität liegt auf 827 Metern Seehöhe an der Straße von Lunz am See nach Mariazell. Durch den Bergsee fließt die Erlauf, und die Grenze zwischen Steiermark und Niederösterreich verläuft in der Mitte des Sees.

Kieselstrand und Liegewiese laden zum Baden ein, auch Bootfahren, Tauchen und Fischen ist möglich. Der See ist äußerst fischreich, und man findet dort Bach- und Regenbogenforelle, Hecht, Barsch, Rotfeder und Saibling.

Für das kulinarische Wohl sorgen Strandbuffet und Restaurant. Auch ein Campingplatz und die Endstation der Mariazeller Museumsbahn befinden sich direkt am See.

Strandbad Erlaufsee

Der prominente Wallfahrtsort Mariazell mit seiner berühmten Basilika gehört zur Steiermark, liegt im nordsteierischen Alpengebiet und ist das berühmteste Marienheiligtum in Mitteleuropa.

Mönch Magnus brachte 1157 aus dem Benediktinerstift St. Lambrecht eine aus Lindenholz geschnitzte Marienstatue hierher, die er auf einen Baumstumpf stellte und darüber die erste Kapelle errichtete, um die der spätere Ort entstand. Aus "Maria in der Zelle" entstand der Ortsname Mariazell, und 1344 wurde der Ort zum Markt erhoben.

hauptplatz_mariazell.jpg

Brunnen am Hauptplatz Mariazell

Basilika.jpg

Mariazeller Basilika

Mariazell  und die  Bürgeralpe  mit vielen Attraktionen sind nur wenige Autominuten entfernt, und das gilt auch für das  Naturparkzentrum Ötscher-Basis am Stausee Wienerbruck. Beide Orte sind auch gut mit der Mariazeller Bahn  erreichbar.

Hubertussee, Lunzer See, Ötscher und Wildalpen sind interessante Ausflugsziele in der Nähe und mit dem Auto in weniger als einer halben Stunde erreichbar.